Die ISOTEX Wandplatten sind mit Dübelverbindungen an längslaufenden Kanten ausgestattet und mit Tapete bedeckt. ISOTEX Wandplatten können für Innenausbau sowohl in neuen Gebäuden als auch für Wärmedämmung und Renovierung älterer Gebäude genutzt werden. Die Auswahl von mehr als 20 unterschiedlichen Oberflächenmaterialien bieten passende Lösungen und Alternativen gegenüber anderen Mehraufwand benötigende Wandbedeckungslösungen. Wenn die ISOTEX Wandplatten montiert werden, ist es nicht notwendig die darunterliegende Oberfläche zu schleifen, glätten, tapezieren oder die Wand zu streichen. ISOTEX Platten werden in der Fabrik mit hochwertigem dekorativem Material bedeckt, womit alle potentiellen Makel, die beim Tapezieren oder bei einer anderen Endverarbeitung der Wand vorkommen können, vorgebeugt wird. 

Wandplatten mit Tapete

Montage der Wandplatten

Montage an die Rahmenkonstruktion:

Zuerst befestigen sie die 70–100 mm Holzsparren. 

Wandplatten, Endbearbeitung mit Papier:

Befestigen sie die Sparren so, dass zwischen ihnen der Abstand (gemessen von Mitte zu Mitte der Sparren) 290 mm beträgt. Tragen sie die Klebstoffpunkte in der Mitte der Platte, mit Abstand ca. 200 mm zwischen den Punkten, und befestigen die Platte mit Hilfe der Heftklammern an die Dachlatte. Die Länge der Heftklammern muss 10–14 mm und der Abstand zwischen den Klammern mindestens 100 mm betragen.

Montage mit Klebstoff:

Bringen sie Streifen des Klebstoffes auf der Rückseite der Platte, ca. 20 mm entfernt vom Rand und Klebstoffpunkte in der Mitte der Platte, mit Abstand ca. 200 mm zwischen den Punkten, an. Drücken sie die Platte so an die Wand, dass es etwas entfernt von vorangegangener Platte ist und dann schieben sie seitlich um den Klebstoff zu ebnen und befestigen sie die Zunge in die Furche.