Verwendung

Windschutzplatten werden zum Schutz gegen Wind, als Isolations- und Stabilisierungselemente in den Konstruktionen von Außenwänden, -decken und Dächern genutzt.

Vorteile

  • Schützt die Konstruktionen vor Wettereinflüssen
  • Natürliches und atmendes Material
  • 100% Holzfaser
  • Geeignet zur Unterstützung von Isolierwolle oder Schüttung
  • Zusätzliche Wärmedämmung
  • Schalldämmung
  • Stabile Form und Dimensionen

Windschultzplatte 25 mm

  • Erhöht die konstruktionelle Stabilität
  • Geeignet als Unterlagerplatte für Putz

Windschultzplatte 25 mm mit Zapfen

  • Wärmebrücken ohne Verklebung vermeiden
  • Zur Nutzung auf Dächern mit einem Winkel von mehr als 20˚ (Platten mit 4 Zapfen)
  • Geeignet als Unterlagerplatte für Putz

Technische angaben

12 mm

25 mm

25 mm mm 
2 Überlappnähte

25 mm
4 Nut-Federverbindungen

Dicke

mm

12 (-1/+1,2)

25 ( -1/+1,8)

25 ( -1/+1,8)

25 ( -1/+1,8)

Plattenzahl auf einer Palette

Stück

95

45

45

45

Menge auf einer Palette

m2

307,8

145,8

86,4

101,25

Breite

mm

1200 +- 2

1200 +- 2

800 +- 2

1200 +- 2

Länge

mm

2700 +- 5

2700 +- 5

2400 +- 5

1875 +- 5

Dichte

kg/m3

≥240

≥240

≥240

≥240

Wärmeleitfähigkeit

W/mK

≤ 0,049

≤ 0,049

≤ 0,049

≤ 0,049

Brandverhalten

Klasse E

Klasse E

Klasse E

Klasse E

Biegefestigkeit

N/mm2

≥1,2

≥0,8

≥0,8

≥0,8

Dickenquellung

%

≤ 6

≤ 6

≤ 6

≤ 6

Installation of wind barrier boards

Windschutzplatten werden auf dem Konstruktionsrahmen montiert, der Abstand zwischen den Rahmenbalken muss 600 mm betragen, und 2–3 mm Ritzen sollen zwischen den Platten bleiben. Um Witterungsfestigkeit der Verbindungen zu gewährleisten, die nicht auf dem Rahmen sind, muss eine Holzverbindung unter der Verbindungsseite errichtet werden und die Enden der Platten müssen an diesen Verbindungen befestigt werden. Die Windschutzplatten sollen entweder mit Nägeln oder Klammern befestigt werden. 

Ein Längsträger im Zentrum einer Platte ermöglicht das annageln der Platte.

Montage der 12 mm Windschutzplatte

Benutzen sie die feuerverzinkte Nägel mit großen Nagelköpfen (Länge mindestens 40 mm) oder Klammern (Länge mindestens 32 mm). Der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern und den Kanten der Platte muss mindestens 10 mm betragen Der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern, die an den Kanten der Platte befestigt sind, muss 100 mm betragen, der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern in der Mitte 200 mm.

Montage der 25 mm Windschutzplatte

Benutzen sie die feuerverzinkte Nägel mit großen Nagelköpfen (Länge mindestens 70 mm) oder Klammern (Länge mindestens 58 mm). Der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern und den Kanten der Platte muss mindestens 10 mm betragen. Der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern, die an den Kanten der Platte befestigt sind, muss 100–150 mm betragen, der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern in der Mitte 300 mm. 

Montage der 25 mm Windschutzplatte mit Zapfen

Anders als bei den gewöhnlichen Windschutzplatten, werden die Windschutzplatten mit Zapfenverbindung horizontal (im Lot zum Rahmen) befestigt.  Dies schließt die Möglichkeit aus, dass die Verbindungen der Platten nicht mit dem Rahmen überschneiden (man muss die zusätzlichen Verbindungen nicht montieren, kein Bauklebeband benutzen usw.) Dies verhindert die Entstehung von Kältebrücken (montieren sie die Platten, falls möglich, so dass sie leicht verlagert sind). 

Benutzen sie die feuerverzinkte Nägel mit großen Nagelköpfen (Länge mindestens 70 mm) oder Klammern (Länge mindestens 58 mm). Um Schäden an Nut-Federverbindungen zu verhindern, muss der Abstand zwischen Nägeln/Klammern und der Kante der Platte mindestens 35 mm betragen. Der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern, die an den Kanten der Platte befestigt sind, muss 100–150 mm betragen, der Abstand zwischen den Nägeln/Klammern in der Mitte 200 mm.